Firmenchronik

Die Obstkelterei Merk ist ein bodenständiger Betrieb, der schon seit 1848 in Lamerdingen OT Kleinkitzighofen ansässig ist.

Jakob Merk

Werkstatt Bild S/W

Es war im Jahre 1848, als der Schäfflermeister Jakob Merk aus Aretsried in das Anwesen HausNr. 14 in Kleinkitzighofen einheiratete.

Neben der Landwirtschaft betrieb er eine Schäfflerei und stellte vorwiegend Bottiche, Kübel und Schäffer her.

Robert Merk

Faesser S/W

Sein Sohn Robert Merk führte den Betrieb weiter und begann mit der Herstellung von Mostfässern.

Mit der Gründung eines Obst- und Gartenbauvereins wurden eine Obstmühle und eine Korbpresse angeschaft.

Die Verarbeitung von Äpfel und Birnen hatte begonnen.

Hans Merk

Frauen an alter Saftpresse

Als dann dessen Sohn Hans Merk im Jahre 1935 an der jetzigen Gewerbestrasse einen Neubau erstellte begann die gewerbemäßige Obstverarbeitung.

1955 begann mit dem Kauf einer Packpresse und einer Abfüllanlage die Herstellung von Apfelsaft in Flaschen. Bis Anfang der 90`er Jahre wurden bei uns neben der Obstkelterei auch Fässer und Silos gebaut.

Mit dem Wandel vom Hoch- zum Fahrsilo wurde der Silobau beendet.

Wir konzentrieren uns seitdem nur noch auf die Obstverwertung.

Rudolf Merk

Obstannahme

1970 übernahm Sohn Rudolf Merk den Betrieb und vergrößert ihn zu einer modernen Obstverwertung in der vor allem heimisches Obst, aus der Umgebung von ca. 20 km, zu verschiedenen Fruchtsäften verarbeitet wird.

Rudolf Merk jun.

Modernes Betriebsgebäude

1995 tritt der älteste Sohn Rudolf Merk jun. in den Betrieb ein.

Durch die Erstellung einer großen Abfüllhalle mit neuer Abfüllanlage, Kauf einer Bandpresse sowie Bau eines KZE-Tanklagers erfüllt der Betrieb alle Anforderungen einer modernen vollautomatischen Obstverwertung.

Nach wie vor ist unser Hauptaugenmerk die Verarbeitung des Obstes aus der Region zu hochwertigen Fruchtsäften.

Abfüllanlage
Obstannahme-Merk-jun.
Moderne Tankanlage
  • 2012 bau einer großen Lagerhalle
  • Erweiterung des Tanklagers auf 1,6 Mio. Liter.