Die Anlieferung von Obst aus der Region

Blütenpracht
Blütenpracht
Bestäubung
Bestäubung

In keinem Land der Welt wird so gerne Fruchtsaft getrunken wie in Deutschland. Pro-Kopf lassen wir uns hierzulande im Laufe eines Jahres rund 33 Liter Fruchtsaft und Fruchtnektar schmecken.

Anfang Mai sind unsere Obstwiesen ein einziges Blütenmeer; viele kleine, rosafarbene Blüten schmücken die Apfelbäume. Bei warmem Wetter und Sonnenschein können die Bienen ungehindert von Blüte zu Blüte fliegen.

So verwandeln sich die Blüten innerhalb kurzer Zeit zu kleinen Äpfeln, die bis zum Herbst nur noch wachsen müssen.

Ist der Herbst gekommen und sind die Äpfel süß und lecker, wird es Zeit für die Ernte. Die Erzeuger liefern die Äpfel auf direktem Weg bei uns im Betrieb an. Hier werden die Äpfel zuerst gewogen, auf ihre Qualität geprüft und in Obstsilos transportiert.

Anlieferung
Anlieferung
Waage
Waage
Obstsilo
Obstsilo

Verarbeitung der frischen Äpfel

  • Aus dem Obstsilo wird das Obst mit Wasser in die Waschanlage geschwämmt, um gereinigt und verlesen zu werden.
  • Mit dem Elevator wird es anschließend hinauf in die Mühle befördert.
  • In der Mühle wird das Obst fein zerstückelt und gemahlen, bis es zu einer breiartigen Masse wird. Dieses Mahlgut nennt man Maische.
  • In einer Spezialpresse wird aus der Maische unter großem Druck der frische Apfelsaft gepresst und in einem Auffangbecken aufgefangen.
  • Bei der Pressung entsteht der heute besonders beliebte naturtrübe Apfelsaft bzw. Apfelsaft mit Fruchtfleisch.
  • Nach dem Pressen wird der gewonnene Saft zügig aber schonend erhitzt, zurückgekühlt und in sterile Lagertanks geleitet.
  • Um klaren Apfelsaft zu erhalten, wird der Saft zentrifugiert und gefiltert, d. h., es werden die groben und feinen Bestandteile herausgefiltert.

Das was vom Apfel übrig bleibt heißt Trester und wird von Jägern und Förstern zur Wildfütterung oder von Bauern als Viehfutter für Rinder weiterverwendet.

Aussortieren und Waschen
Aussortieren und Waschen
Pressvorgang
Pressvorgang
Kurzzeiterhitzung
Kurzzeiterhitzung
Tanklager
Tanklager

Wie kommt der Saft in die Flasche

  • Das Leergut (100% Mehrwegflaschen) kommt über einen Rollentransporteur zum vollautomatischen Auspacken und wird anschließend mittels Förderband durch den Verschluss-Abschrauber in die Flaschenwaschmaschine transportiert.
  • Hier werden die Flaschen ca. 20 Minuten bei 83 °C gewaschen und keimfrei gemacht.
  • Nach der anschließenden Flaschenkontrolle werden die vorgewärmten Flaschen unter Vakuum mit pasteurisiertem Fruchtsaft, ohne Konservierungsstoffe, abgefüllt und dann direkt verschlossen.
  • Eine Füllhöhenkontrolle stellt die Unversehrtheit der Flaschen fest und sortiert undichte Flaschen aus.
  • Nach der Flaschenkontrolle erfolgt die automatische Flaschenetikettierung.
  • Zum Schluss werden die gefüllten und etikettierten Flaschen in Kunststoffkisten verpackt und in einem Lager bis zum Versand gelagert.
1 Auspacker
Auspacker
Flaschenreinigung
Flaschenreinigung
Flaschen Inspektor
Flaschen Inspektor
Füller
Füller
Verschließer
Verschließer
Etikettiermaschiene
Etikettiermaschiene
Einpacker
Einpacker
Palettierer
Palettierer